Nachgerüstet: XXL-Hybridausstattung für Transcontinental.

​Mehr Brillanz für Zeitungen

Kanadas größter Lohndrucker Transcontinental Printing stattete sein erstes Zeitungsdruckunternehmen in den USA mit drei COLORMAN, XXL-Anlagen von manroland aus. Es sind die weltweit ersten 6-2-Gummi-Gummi-Heatsetanlagen. Am Standort Montreal wurde ebenfalls in manroland-Technologie investiert: in ein hochflexibles COLORMAN-Drucksystem mit UV-Ausstattung.

Das Unternehmen. Als größtes Druckunternehmen in Kanada und Mexiko sowie viertgrößtes in Nordamerika hat sich Transcontinental landesweit auch als führender Verlag für Verbrauchermagazine und französischsprachige Unterrichtsmaterialien sowie als zweitgrößter Verlag für Community-Zeitungen positioniert. Transcontinental zeichnet sich durch die Bildung strategischer Partnerschaften aus, über die das Unternehmen in die Wertschöpfungskette seiner Kunden integriert wird, vor allem durch sein einzigartiges Zeitungsdruckmodell und seine Mehrwertleistungen. Vom Massen- bis zum stark personalisierten Marketing bietet das Unternehmen seinen Kunden integrierte Lösungen, die ein auf dem nordamerikanischen Kontinent führendes Direktmarketing-Angebot, eine facettenreiche digitale Plattform und ein Tür-zu-Tür-Vertriebsnetzwerk für Werbematerial umfassen. Transcontinental beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter in Kanada, den Vereinigten Staaten und Mexiko und wies im Jahr 2009 Einnahmen von 2,4 Milliarden Kanadischen Dollar aus.

Drucken in XXL-Perspektive

François Olivier, Präsident und CEO bei Transcontinental, nennt Innovation und Renommee als Hauptgründe, warum sich sein Unternehmen für manroland entschieden hat. „Die Qualität des Projektmanagements, die Technologie und vor allem die Erfolgsgeschichte von manroland haben unsere Wahl stark beeinflusst“, erklärt er. „Außerdem schätzen wir an manroland die Offenheit für die Zusammenarbeit mit den Systemen anderer Lieferanten im Vorstufen- und Weiterverarbeitungsbereich. Die innovative Idee, die 6-2-Gummi-Gummi-Konfiguration auf Zeitungsdruckmaschinen anzuwenden, haben wir sehr ausführlich diskutiert. Und die Lösungen von manroland überzeugten uns.“

Eine Innovation folgt der anderen. Nachdem Transcontin
ental einen exklusiven 15-Jahres-Vertrag mit der Hearst Corporation unterzeichnet hatte, war der Kauf der neuen Druckmaschinen die erste technologische Innovation im Zusammenhang mit dem neuen Geschäftsmodell. Der Vertrag mit der Hearst Corporation umfasst den Druck der Tageszeitung San Francisco Chronicle zusammen mit den damit verbundenen Produkten sowie die Bereitstellung der gesamten Leistungen im Weiterverarbeitungsbereich.

Auf Leistung ausgelegt. Jede COLORMAN, XXL besteht aus vier CD-15-Rollenwechslern und drei Achtertürmen. Von zwei PECOM-Leitständen gesteuert, kann jedes der COLORMAN-Drucksysteme 48 Broadsheet-Seiten produzieren, 24 davon vierfarbig. Alle drei Druckmaschinen sind für die Heatset-Produktion ausgestattet, denn: Kreative Zeitungskonzepte öffnen der Tageszeitung nicht nur Tür und Tor zu Werbeanzeigen für hochwertige Konsumgüter. Sie kommen auch dem Bedürfnis vieler Leser nach schnell erschließbaren Informationen und den Lesegewohnheiten jüngerer Zielgruppen entgegen, die Zeitungen nicht nur als Informations-, sondern auch als Unterhaltungsmedium schätzen.

In den neuen Transcontinental-Betrieb ist überdies eine Reihe von Automatisierungssystemen eingebunden, wie beispielsweise die automatische Rollenwechslerbe- und -entladung AUROload, ein automatischer Papierbahneinzug sowie eine automatische Bahnspannungsregelung. Darüber hinaus handelt es sich bei den COLORMAN-Anlagen um wellenlose Drucksysteme mit einem separaten, digital gesteuerten Motor für jedes Druckwerk.

ROLAND InlineRegister Control und ROLAND InlineDensity Control gehören genauso zum Ausstattungspaket wie das leistungsstarke Turbofeuchtwerk. Die Schnittregisterregelung basiert auf einem algorithmischen Schnitt. Der Plattenwechsel wird dank PPL, dem automatischen PowerPlateLoading-System, erheblich beschleunigt.

Vernetzte Produktion. Das Engagement von manroland bei Transcontinental reicht jedoch über den Drucksaal hinaus. Das printnetwork- Produktionsmanagement- und printnetwork-Workflowsystem ist ein integraler Bestandteil des Projekts.

Diese Komplettlösung ermöglicht die Planung und Rückverfolgung des Produkts aus einer Hand, vom Auftragseingang über den Produktionsprozess bis hin zur Auslieferung. Außerdem ist printnetwork adaptierbar für alle Redaktions- und Anzeigensysteme, mit denen Zeitungskunden arbeiten. „Mit diesem System können wir die Daten unserer Kunden direkt verarbeiten, ohne dass sie ihre Abläufe für uns ändern müssen“, erklärt Olivier.

Und weiter geht es in Kanada. Auch hier hat sich die Transcontinental-Gruppe viel vorgenommen: Der Produktionsstandort TRANSMAG in Montreal, wo hauptsächlich Tages- und Wochenzeitungen produziert werden, soll eine der modernsten Zeitungsdruckereien der Welt werden. Dafür orderte das Unternehmen drei 6-2-COLORMAN-Anlagen. Als Hybridlösung und mit großer Bahnbreitenvariabilität konfiguriert, sind die Druckmaschinen hochflexibel. Die neue Anlage wird nicht nur die Produktionskapazität im Unternehmen deutlich erhöhen, sondern den Kunden von TRANSMAG erhebliche Vorteile bieten: volle Farbigkeit auf allen Seiten, verbesserte Druckqua
lität und kürzere Produktionszeiten.

Um Raum für die neuen Drucksysteme zu schaffen, wurde das Werk in Montreal erweitert. „Das ist Teil unserer Strategie, um in Nordamerika das führende Unternehmen für Lohndruck im Zeitungsbereich zu werden“, begründet François Olivier die Entscheidung.transcon3

Geschäftsmodell Flexibilität

Die Maschine. Produktionsbeginn für die 24-Seiten-COLORMAN-Anlage mit insgesamt acht Drucktürmen in 9-Zylinder-Konfiguration war im Frühjahr 2009. Das Zeitungsdrucksystem, ausgestattet mit acht Rollenwechslern und drei 2:5:5-Falzwerken, produziert vierfarbige Tabloidprodukte mit bis zu 192 Seiten. Die maximale Leistung je Maschine beträgt bei Doppelproduktion 90.000 Exemplare pro Stunde.

Ein 9-Zylinder-Turm ist mit UV-Trocknung ausgestattet, sodass auch höherwertige Werbemittel sowie Hybridprodukte hergestellt werden können. Um für die Zukunft und für steigende Anforderungen bei der Zeitungsproduktion gerüstet zu sein, sind zwei weitere Türme für UV-Trocknung vorbereitet.

Transcontinental geht mit seinen Kunden strategische Partnerschaften ein und übernimmt für sie die Zeitungsproduktion und damit verbundene Mehrwertdienstleistungen als Outsourcing. Beispielsweise druckt Transcontinental so bekannte Tageszeitungen wie den San Francisco Chronicle, The Globe and Mail, La Presse oder die New York Times. Dazu kommen 125 Wochenzeitungen für den nordamerikanischen Kontinent. Von der Massenproduktion bis zu stark personalisierten Produkten bietet das Unternehmen seinen Kunden integrierte Lösungen, die kontinentweites Direktmarketing, verschiedene digitale Plattformen und ein Endverbraucher- Vertriebsnetz für Werbemittel einschließen.

Kontakt

Weitere Informationen

Auftragserteilung:
San Francisco: 04/07
Montreal: 10/07

Auslieferung:
San Francisco: 08/08
Montreal: 09/08

Produktionsstart:
San Francisco: 09/09
Montreal: 09/09

Technische Daten

Zylinderumfang:
San Francisco: 1067 mm (42“); Montreal: 1120 mm (44“)

Bahnbreite:
San Francisco: 1828,8 mm (72“); Montreal: 1714,5 mm (67,5“)

Rollenzufuhr: AUROload 2.1

Steuerung: printnetwork-Modul PECOM

Feuchtwerk: Turbo