Ertrag und Aufmerksamkeit ernten

​„Einer pflügt, der andere erntet.“ sagt die Bauernweisheit. Und Bauernweisheiten stimmen, das weiß jeder. Zumindest im Falle des nachrüstbaren Mini-Pflugs von manroland web systems: Das Druckhaus schafft mit dem Mini-Pflug einen Mehrwert, der (Werbe-)Kunde erntet die Aufmerksamkeit.

Dabei muss der Dminiplow2rucker nicht mal ackern wie ein Gaul. Technisch gesehen falzt der patentierte Mini-Pflug die Papierbahn am Rand mit einer maximalen Falzbreite von 130 Millimetern. Je nach Positionierung kann der Minipflug jede der beiden Bahnkanten, nach oben oder unten (vorne oder hinten) falzen. Dadurch ergeben sich vielfältige Falzvarianten und unzählige Möglichkeiten der Anzeigenplatzierung und Produktkombination. Bei Presse-Druck in Augsburg und bei Quebecor in Montreal ergänzt der Mini-Pflug die bisherigen Sonderwerbeformen.

Im Augsburger Druckhaus hat man in den vergangenen zwei Jahren neben dem Qualitäts-Coldsetdruckverfahren „High Quality Package“ (HQP) neue Sonderwerbeformen wie Nano-Booklets und -Poster entwickelt – mit dem Mini-Pflugfalz ergeben sich weitere Gestaltungsmöglichkeiten. Für einen Elektronikmarkt war die auffällige Sonderwerbeform ideal zur großen Neueröffnung nach Umbau. Hier wurde mit einem „Flap“ (Klappe) gearbeitet. Der Minipflug wird im Wendebereich eingesetzt und kann von der normalen Papierbahn einen Streifen von bis zu 13 cm einklappen. Man erhält somit Seiten, die schmaler sind, die dafür aber den kleinen Zusatzfalz enthalten. Dieser kann auf- und zugeklappt werden und eröffnet damit witzige Produkt- und Werbemöglichkeiten.

Nicht minder spannend sind die Ergebnisse mit dem Mini-Pflug bei Quebecor. Die dort produzierte Werbebeilage enthält eine aufregende Kombination mit 6 verschiedenen Seitenbreiten. Das Konzept ist außerordentlich ausgefeilt, denn die unterschiedlichen Seitenbreiten verfolgen einen speziellen Marketingzweck: Das Druckprodukt erscheint wöchentlich neu mit wechselnden Seitenkombinationen. Wechseln, je nachdem wie prominent eine Produktgruppe, in diesem Fall einer Drogeriekette, beworben wird. Realisiert wird das mit verschiedenen Bahnbreiten, Flying Page und eben Mini-Pflug.

Mini-Pflug, maximaler Service

Mini-Plug – für jeden ein Gewinn? Es ist ziemlich einfach, das Produktionsspektrum einer bestehenden manroland-Zeitungsdruckanlage um den kostengünstigen Mini-Pflug zu erweitern. Die rein mechanische Falzkonstruktion erfordert keine Softwareeinbindung und findet überall Platz, wo eine Bay-Window-Möglichkeit besteht. Zudem ist der Mini-Pflug intuitiv bedienbar, robust und für die Maschinengeschwindigkeiten der COLORMAN ausgelegt. Bei aller Einfachheit: Der Service rund um den Mini-Pflug ist gewohnt umfassend und kompetent. Zur Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten an bestehenden Anlagen bietet manroland web systems ein Upgrade, das auf Wunsch Projektierung, Installation, Inbetriebnahme und Produktionsüberwachung umfasst. Einmal installiert, ist die Erntezeit übrigens ganzjährig.