Systembaukasten für vielfältige Geschäftsmodelle.

Voll ausgelastet im mittleren Auflagensegment: Die UNISET kann bei hohem Nettoausstoß eine große Bandbreite an unterschiedlichen Aufträgen realisieren. Das gelingt ihr im Zeitungsdruck ebenso wie bei Heatset-Produkten.

Innovative Geschäftsmodelle:

Im Coldset-Druck ist die UNISET mit bis zu 80.000 Exemplaren/ Stunde auf höchste Leistung ausgelegt. Als Heatset-Coldset-Kombination produziert die UNISET flexible Lohnaufträge wie Magazine, Beilagen oder Branchenbücher.

Variable Bahnbreiten:

Durch die Nutzung der Bahnbreitenvariabilität der einfachbreiten Maschine können unterschiedliche Signaturen hergestellt werden – für eine mehrfache und flexible Auslastung der Maschine. Auch im Heatset-Bereich.

Exakte Falzauslage:

Das Punkturklappenfalzwerk im System 2:3:3 leistet bis zu 80 Seiten Broadsheet. Falzausstattungen wie 3. Falz, Kleben und Heften vertiefen die Wertschöpfung in der Inline-Produktion.

Wirtschaftlichkeit:

Automatisierungen wie der automatisierte Plattenwechsel (PPL®) in Verbindung mit vollintegrierten Inline Control-Systemen reduzieren Makulatur, Rüstzeiten und Personalkosten. Wichtige Optionen sind der schnelle Papierbahneinzug (50 Meter pro Minute), IROLOC sowie die dritte Farbauftragwalze mit drittem Reiber für noch höhere Druckqualität.

Technische Daten

  • Für UNISET-Baureihen: 2-2/3-2
  • Broadsheet-Seiten pro Bahn: 8
  • Exemplare/h max.: 80.000
  • Max. Bahnbreite (mm): 965/1.280, Zylinderumfang (mm): 1.260
  • Zusatzausstattung optional (Auswahl): 2. Längsfalz; Heatset-Ausstattung; Inkjet; IROLOC

Ihre Vorteile

  • Produziert flexible Lohnaufträge
  • Mehrfache und flexible Meschinenauslastung
  • Exakte Falzauslage
  • Reduzierte Rüstzeiten und Personalkosten