Systembaukasten für vielfältige Geschäftsmodelle.

Voll ausgelastet im mittleren Auflagensegment: Die UNISET kann bei hohem Nettoausstoß eine große Bandbreite an unterschiedlichen Aufträgen realisieren. Das gelingt ihr im Zeitungsdruck ebenso wie bei Heatset-Produkten.

Innovative Geschäftsmodelle:

Im Coldset-Druck ist die UNISET mit bis zu 80.000 Exemplaren/ Stunde auf höchste Leistung ausgelegt. Als Heatset-Coldset-Kombination produziert die UNISET flexible Lohnaufträge wie Magazine, Beilagen oder Branchenbücher.

Variable Bahnbreiten:

Durch die Nutzung der Bahnbreitenvariabilität der einfachbreiten Maschine können unterschiedliche Signaturen hergestellt werden – für eine mehrfache und flexible Auslastung der Maschine. Auch im Heatset-Bereich.

Exakte Falzauslage:

Das Punkturklappenfalzwerk im System 2:3:3 leistet bis zu 80 Seiten Broadsheet. Falzausstattungen wie 3. Falz, Kleben und Heften vertiefen die Wertschöpfung in der Inline-Produktion.

Wirtschaftlichkeit:

Automatisierungen wie der automatisierte Plattenwechsel (PPL®) in Verbindung mit vollintegrierten Inline Control Systemen reduzieren Makulatur, Rüstzeiten und Personalkosten. Wichtige Optionen sind der schnelle Papierbahneinzug (50 Meter pro Minute), IROLOC sowie die dritte Farbauftragwalze mit drittem Reiber für noch höhere Druckqualität.

Technische Daten

  • Für UNISET-Baureihen: 2-2/3-2
  • Broadsheet-Seiten pro Bahn: 8
  • Exemplare/h max.: 80.000
  • Max. Bahnbreite (mm): 965/1.280, Zylinderumfang (mm): 1.260
  • Zusatzausstattung optional (Auswahl): 2. Längsfalz; Heatset-Ausstattung; Inkjet; IROLOC

Ihre Vorteile

  • Produziert flexible Lohnaufträge
  • Mehrfache und flexible Meschinenauslastung
  • Exakte Falzauslage
  • Reduzierte Rüstzeiten und Personalkosten